Ausländischen Führerschein umschreiben? Ihr Guide!

ausländischen Führerschein umschreiben

Ausländischen Führerschein umschreiben – Faktencheck

Das Umschreiben eines ausländischen Führerscheins ist ein wichtiges Thema für alle, die aus einem Nicht-EU-Staat nach Deutschland kommen und hier am Straßenverkehr teilnehmen möchten.

Wenn Sie einen Führerschein aus einem Nicht-EU-Land besitzen und Ihren festen Wohnsitz in Deutschland etablieren, gibt es bestimmte Regelungen, die Sie kennen sollten. Generell gilt: Ihr ausländischer Führerschein ist nur für eine begrenzte Zeit in Deutschland gültig. Nach dieser Frist, die je nach Herkunftsland variiert, müssen Sie Ihren ausländischen Führerschein umtauschen und in einen deutschen Führerschein umschreiben lassen, um weiterhin fahren zu dürfen.

Die Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis mag kompliziert erscheinen: Doch wir geben Ihnen gern wichtiges Know-how an die Hand, um Ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen zu können – damit Sie sich sicher und regelkonform im Straßenverkehr bewegen können.

Fristen und Formalitäten in Deutschland: Wie Sie Ihren ausländischen Führerschein umschreiben

Stehen Sie vor der Herausforderung, Ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen zu müssen? Für Inhaber eines Führerscheins aus einem Drittstaat – also Ländern außerhalb der EU und des EWR – tickt die Uhr: Sechs Monate nach der Begründung Ihres Wohnsitzes in Deutschland verlieren Ihr ausländischer Auto-Führerschein oder sonstige Führerscheine ihre Gültigkeit und Sie müssen Ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen, um weiterhin fahren zu dürfen. Mit den wichtigsten Fakten wird der Prozess, Ihren ausländischen Führerschein umschreiben zu lassen, klarer:

  • Gültigkeitsdauer Ihres ausländischen Führerscheins:

Ihr Führerschein aus einem Nicht-EU-Staat ist in Deutschland für sechs Monate ab dem Zeitpunkt gültig, zu dem Sie Ihren Wohnsitz hier anmelden.

  • Was passiert nach sechs Monaten?

Nach Ablauf dieser Frist müssen Sie Ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen. Die genauen Voraussetzungen für den Erwerb der deutschen Fahrerlaubnis hängen von Ihrem Herkunftsland ab.

  • Kann ich die Frist verlängern?

Unter Umständen können Sie eine einmalige Verlängerung der Sechsmonatsfrist um weitere sechs Monate beantragen. Voraussetzung ist, dass Sie insgesamt nicht länger als zwölf Monate in Deutschland bleiben.

  • Muss ich meine Fahrerlaubnis übersetzen lassen?

Wenn Ihr Führerschein nicht auf Deutsch ausgestellt ist oder nicht dem internationalen Standard entspricht, benötigen Sie während der ersten sechs Monate eine Übersetzung.

Bei englischsprachigen Führerscheinen wird oft keine Übersetzung benötigt, aber eine bundeseinheitliche Regelung gibt es nicht.

Deutschland verzichtet explizit auf eine Übersetzung für Führerscheine aus Andorra, Hongkong, Monaco, Neuseeland, San Marino, der Schweiz und Senegal.

Sonderfall UK: ausländischen Führerschein umschreiben lassen nach dem Brexit

Für Bürgerinnen und Bürger des Vereinigten Königreichs, die in Deutschland leben, bringt der Brexit besondere Anforderungen beim Umschreiben ihres ausländischen Führerscheins mit sich. Hier sind die wichtigsten Informationen, die Sie beachten müssen, um Ihren ausländischen Führerschein umschreiben zu lassen:

  • Notwendigkeit des Umtauschs nach sechs Monaten:

Wenn Sie als Bürger des Vereinigten Königreichs einen Wohnsitz in Deutschland begründen, müssen Sie Ihren ausländischen Führerschein ebenso umschreiben lassen, und dass innerhalb von sechs Monaten.

  • Regelungen für bereits ansässige Bürger zum Zeitpunkt des Brexits:

Hatten Sie bereits zum Zeitpunkt des Brexits Ihren Wohnsitz in Deutschland, so war es erforderlich, Ihren Führerschein aus dem Vereinigten Königreich in einen deutschen Scheckkartenführerschein umzutauschen. Falls dies noch nicht geschehen ist, besteht dringender Handlungsbedarf, da das Fahren mit einem nicht umgeschriebenen Führerschein rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.

  • Vereinfachtes Verfahren seit 2022:

Dank der Aufnahme des Vereinigten Königreichs in die spezielle Staatenliste können Sie Ihren ausländischen Führerschein einfacher umschreiben lassen – seit 2022 ist das ohne eine zusätzliche Fahrprüfung möglich. Allerdings kann bei der Umschreibung ein Sehtest verlangt werden. Dies gilt auch für Gibraltar.

Welche Regelungen bestehen bezüglich der Prüfungen, wenn man einen ausländischen Führerschein umschreiben lassen möchte?

Sie müssen Ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen und sind verunsichert, ob Sie abermals eine theoretische und praktische Prüfungen absolvieren müssen? Es gibt bestimmte Fälle, in denen diese Prüfungen nicht erforderlich sind.

  • Prüfungsfreie Umschreibung bei EU-Standards:

Wenn Sie Ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen wollen, und Ihre Fahrerlaubnis stammt aus einem Land, das die EU-einheitlichen Mindeststandards für Führerscheinprüfungen erfüllt, müssen Sie für Ihren neuen Auto-Führerschein keine Prüfung absolvieren. Diese Regelung tritt in Kraft, wenn zwischen Deutschland und dem jeweiligen Land ein Anerkennungsabkommen besteht.

  • Theoretische und praktische Prüfungen für Drittstaaten:

Inhaber eines Führerscheins aus einem Drittstaat, der nicht auf der speziellen Staatenliste verzeichnet ist, müssen sowohl eine theoretische als auch eine praktische Prüfung in Deutschland bestehen.

  • Keine Pflichtfahrstunden erforderlich:

Interessanterweise ist für die Umschreibung kein Fahrschulbesuch nach der deutschen Fahrschüler-Ausbildungsordnung notwendig. Es gibt keine Vorgabe von Mindest- oder Pflichtstunden. Die Entscheidung, wann Sie sich bereit für die Prüfungen fühlen, liegt bei Ihnen. Die praktische Prüfung wird dabei in Begleitung eines Fahrlehrers durchgeführt.

Minderjährig? Lassen Sie Ihren ausländischen Führerschein umschreiben und erfüllen Sie die Voraussetzungen für begleitetes Fahren ab 17

Minderjährige, die ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen wollen, stehen vor besonderen Herausforderungen. In Deutschland dürfen sie mit dieser Fahrerlaubnis nicht fahren. Für Jugendliche unter 18 Jahren bedeutet dies die Teilnahme am „Begleiteten Fahren ab 17“. Diese Regelung gilt auch für junge Führerscheininhaber, die sich als Touristen in Deutschland aufhalten und das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben.

Freuen Sie sich darauf, Ihren ausländischen Führerschein umschreiben zu lassen: das bietet Ihnen eine spannende Gelegenheit, sich intensiv mit den Besonderheiten des deutschen Straßenverkehrs vertraut zu machen. Moderne Fahrschulen, ausgestattet mit Fahrsimulatoren, bieten gerade jungen Fahrern eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich auf die Herausforderungen deutscher Straßen vorzubereiten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt für minderjährige Führerscheininhaber ist der Theorieunterricht. Der Theorieplan vermittelt umfangreiches Wissen über Verkehrsschilder, Straßenführung und Verkehrsregeln, die für das sichere Fahren in Deutschland essenziell sind.

Packen Sie es an: Unterstützung auf dem Weg, Ihren ausländischen Führerschein umschreiben zu lassen

Wenn Sie Ihren Führerschein wechseln und als Ausländer unsicher bezüglich Ihrer Sprachkenntnisse sind, stehen Ihnen zahlreiche Hilfsmittel und Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung. Sollten Sie sich wegen Ihrer Sprachkenntnisse unsicher fühlen, können Führerschein-Apps eine wertvolle Hilfe zur Vorbereitung auf die Prüfungen sein. Zudem bieten die ADAC Regionalclubs Unterstützung bei Übersetzungen und der Klassifizierung ausländischer Fahrerlaubnisse an. Also: Ihren ausländischen Führerschein umschreiben zu lassen, beginnt mit einem Antrag beim Straßenverkehrsamt und endet für Sie mit unserem Faktencheck sicher und unkompliziert auf den Straßen Ihrer neuen Heimat. Fahren Sie vorsichtig!

Nach oben scrollen